Category Archives: Alternative

  1. Der indische Sitar-Spieler Ravi Shankar war einer der großen musikalischen Mittler zwischen Ost und West. Und so verbindet sich in seinem Werk Raga-Mālā die Kunst der Sitar-Improvisation mit klassischem Konzertieren: eine aufregende Reise in eine ferne Welt. Solistin dieser Aufführung von ist die Tochter des Komponisten Anoushka Shankar, Dirigent sein langjähriger Freund Zubin Mehta.
  2. Die klassische indische Musik fußt auf sogenannten»Ragas«. Jedes Raga hat seine eigene Tonleiter und eine darauf basierende melodische Struktur sowie einen bestimmten Rhythmus (Tala). Dies gibt den Rahmen für Improvisationen vor. Ragas gibt es für jede Tages- .
  3. In den Improvisationen über einen Bollywood-Song ertönten auch Anklänge oder Parallelen zur Musik des europäischen Mittelalters. Der anschließende lebhafte Raga in Cis-Dur führte die Zuhörer über einen heiteren musikalischen Höhenwanderweg bis zur letzten Antwort der Flöte auf die Frage der Sitar.
  4. Der Raga ist ein einzigartiger Aspekt Karnatischer Musik und weitaus formaler und regulierter als jede melodische oder harmonische Improvisation im Jazz. Die Ragas selbst weisen eine bestimmte Art mikrotonaler Verzierung, oder Gamaka, auf, die einen ganz wesentlichen Teil .
  5. Raga betegner en traditionel indisk musik-genre. Teknisk forstået er raga de strukturer hvorpå det melodiske arbejde i denne musiktradition hviler, og lydbilledet kan minde om en mellemting mellem en skala og en rocolnepenmanfmukwarsfireveluca.xyzinfolt danner raga'en en ramme for improvisation - såsom rocolnepenmanfmukwarsfireveluca.xyzinfo'ens hovedinstrument er Sitar'en.. Indien er et stort land med mange afvekslende traditioner, og.
  6. Er hat einen Band herausgegeben unter dem Thema „Menschliches Handeln als Impovisation“. Darin zeigt er sich auch als Kenner der klassischen Indischen Musik. RONALD KURT Die Inder, die klassische indische Musik, also einen Raga spielen, improvisieren in einem festgelegten Rahmen, sie überschreiten den nicht, sondern bewegen sich in ihm.
  7. Musik in Indien Der indische Subkontinent ist bekanntlich ein Sammelbecken verschiedener Völker, Kulturen und Sprachen. Die Eroberer Indiens aus Arabien, Persien, Zentralasien und Europa brachten ihre Musik und Instrumente mit, die in Indien noch heute in unterschiedlicher Form gespielt werden.
  8. Raga Patrick Bebelaar und Frank Kroll treffen auf den indischen Tabla Meister Pandit Prakash Maharaj und dessen Bruder den Sarrod Virtuosen Pandit Vikash Maharaj. Bereits ihr erstes Konzert wurde vom WDR mitgeschnitten und die CD „Raga“ für den Preis der deutschen Schallplatten Kritik nominiert.
  9. Raga und Tala, Melodie und Rhythmus, sind die Seele und das Herz der klassischen indischen Musiktradition. Das Sanskrit-Wort Raga leitet sich vom Verb „ranj“ ab, das „färben“ bedeutet. Ragas sind melodische Strukturen für Improvisation und Komposition, die bildlich gesprochen das Gemüt färben, also eine bestimmte seelische Wirkung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *